Formen von Elastomeren

Bei Kemtron werden elektrisch leitfähige Silikone und Fluorsilikone formgepresst.

Bei Kemtron werden elektrisch leitfähige Silikone und Fluorsilikone formgepresst. Bei diesem Verfahren wird ein ungehärtetes, vorgeformtes sowie elektrisch leitfähiges Elastomer mit einem spezifischen Gewicht unter Druck- und Wärmeeinwirkung in die Formwerkzeuge gebracht. Die Werkzeuge werden zwischen den Heizplatten der Presse für eine bestimmte Zeit zusammengedrückt. Der Vulkanisierungsprozess findet statt und das Gummi härtet aus. Am Ende der Zykluszeit werden die Teile aus den Formwerkzeugen entnommen und abgekühlt. Um den Aushärteprozesses abzuschließen, werden die Teile nun bei erhöhten Temperaturen für eine bestimmte Zeit nachgehärtet. Das Nachhärten bewirkt, dass die physikalischen Eigenschaften des Materials maximiert und sämtliche flüchtigen Substanzen und Nebenprodukte des Aushärters beseitigt werden.

Kemtron nutzt das Formpressverfahren zur Herstellung elektrisch leitfähiger Platten bis zu 500 mm² für Flachdichtungsanwendungen, kleine O-Ringe mit Vollprofilen und individuell gefertigte Formen nach Kundenwunsch.

Die verfügbare Pressenkapazität beträgt bis zu 250 Tonnen, sodass sogar unsere Silikonblöcke mit gerichteten Drähten in einer Größe von bis zu 225 mm x 225 mm x 1000 mm formgepresst werden können.

Unsere erfahrenen Werkzeugmacher stellen viele Formwerkzeuge selbst her. Somit sind wir flexibel aufgestellt und können Ihnen auch bei Sonderanfertigungen schnelle Lieferzeiten bieten. Nahezu alle von uns hergestellten Formwerkzeuge sind gratfrei, was zu einem optimierten Materialeinsatz führt. Zusätzlich entfällt der bei Verwendung herkömmlicher Werkzeuge für die Nachbearbeitung anfallende Personen- und Arbeitsaufwand.

  • © Kemtron Ltd 2020. Alle Rechte vorbehalten