Elektrisch leitfähige Elastomere Extrudierte Profile

Leitfähige Elastomere sind vollständig ausgehärtete Silikone oder Fluorsilikone, die mit elektrisch leitfähigen Partikeln gefüllt sind. Sie bieten eine ausgezeichnete EMI-/RFI-Abschirmleistung in Kombination mit einer hervorragenden umgebungsfesten Abdichtung. Die unterschiedlichen leitfähigen Füllstoffe gewährleisten galvanische Verträglichkeit und gleichzeitig einen geringen Durchgangswiderstand zwischen den angrenzenden Flächen.


Datenblatt downloaden

Kemtron fertigt eine breite Palette an extrudierten Profilen mit eigenen Standardwerkzeugen. Wir können Ihnen aber auch maßgeschneiderte Lösungen mit minimalen Werkzeugkosten anbieten.

Extrudierte Profile sind in Endloslängen, abgelängt oder nach Kundenwunsch erhältlich. Dazu gehören beispielsweise O-Ringe oder Rechtecke, bei denen die Verbindungen vulkanisiert werden. Zum Vulkanisieren der Verbindungsstellen wird die gleiche leitfähige Polymermischung verwendet wie für die Profile. Somit ist eine durchgängige elektrische Leitfähigkeit über die Verbindungen hinweg gegeben.

Leistungsdaten

Die Materialprüfungen der leitfähigen Silikonelastomere werden bei Kemtron sowohl hausintern als auch durch externe Laboratorien durchgeführt. Dabei werden kalibrierte Geräte eingesetzt und die Prüfungen entsprechen der US-Militärnorm MIL-DTL 83528. Die entsprechend der MIL-DTL 83528 ermittelten Leistungsdaten und Prüfmethoden stellt Kemtron nur zu Vergleichszwecken zur Verfügung.

Alle Prüfzertifikate und -berichte von Kemtron sind auf Anfrage erhältlich. Die Ergebnisse werden unter Laborbedingungen ermittelt und sind lediglich als Richtwerte anzusehen. Die eingesetzten Geräte des Kundens und viele weitere Faktoren liegen außerhalb unserer Kontrolle. Daher ist der Kunde angehalten, eigene Prüfungen durchzuführen und somit die Eignung des Produkts für die gewünschte Leistung sicherzustellen.

Profile

Voll- und Hohlschnüre, D-Voll- und Hohlprofile, U-Profile, Streifen und individuell gefertigte Profile.

  • Silikon oder Fluorsilikon mit versilbertem Aluminium
  • Silikon oder Fluorsilikon mit versilbertem Kupfer
  • Silikon oder Fluorsilikon mit versilbertem Glas
  • Silikon oder Fluorsilikon mit vernickeltem Graphit
  • Silikon oder Fluorsilikon mit reinem Nickel
  • Silikon mit vernickeltem Graphit nach UL94 V-0

Extrudierte Profile werden üblicherweise in die Nuten eines zweiteiligen Gehäuses eingebaut. Der Dichtungsstreifen wird dabei durch die Nut fixiert. Zugleich dient die Nut als Kompressionsbegrenzer, sodass beim Schließen des Gehäuses eine übermäßige Verpressung der Dichtung vermieden wird. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass der Metall-Metall-Kontakt zwischen den beiden Flächen des zweiteiligen Gehäuses die Abschirmwirkung erhöht.

Rechteckprofile können als oberflächenmontierbare Dichtung eingesetzt werden. Der Dichtungsstreifen wird mit leitfähigem oder nicht leitfähigem Selbstkleberücken als Montagehilfe angeboten.

  • Industriesteuerungen
  • Messgeräte
  • Militärausrüstungen
  • Avionik
  • Medizinelektronik
  • Elektronikgehäuse
  • © Kemtron Ltd 2020. Alle Rechte vorbehalten